Gemeindebüro

Leopoldsplatz 3, 69412 Eberbach
Telefon: 06271 4787,
Telefax: 06271 4089,

Was Wann Wo

Kirchengemeinderat

Der Kirchengemeinderat, kurz KGR, leitet die Gemeinde. In Eberbach besteht dieser aus 12 gewählten Kirchenältesten und der Dienstgemeinschaft aus PfarrerInnen und Gemeindediakon.
 

Alle sechs Jahre werden in evangelischen Kirchengemeinden die Kirchenältesten neu gewählt - die Kirchenwahl 2013 endete am 1. Dezember 2013. Die neu gewählten Ältesten werden am 12. Januar 2014 mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der Michaelskirche in ihr Amt eingeführt.
Bereits am 22. Dezember 2013 haben wir die ausscheidenden Kirchenältesten mit einem Festgottesdienst verabschiedet.

Zu den Aufgaben der Kirchenältesten im Gottesdienst gehört beispielsweise die Schriftlesung. Zudem helfen sie beim Austeilen des Abendmahles und zählen im Anschluss an den Gottesdienst Kollekte und Opfer.
Sitzungen des KGR finden in der Regel einmal monatlich statt. Neben der Beratung über Haushaltspläne und Bausachen gehören Personalfragen ebenso dazu wie Kinder- und Jugendarbeit, Ökumene, Öffentlichkeitsarbeit, gemeinschaftliche Aktivitäten und vieles mehr. Im Sinne einer guten Arbeitsteilung beraten vorab meist die entsprechenden Ausschüsse, die neben den mitarbeitenden Kirchenältesten auch beratende Mitglieder haben, um möglichst vielfältig aus dem großen Erfahrungs- und Ideenschatz der Gemeindeglieder schöpfen zu können.

Vorsitz des Kirchengemeinderates

Im Januar 2015 hat der Kirchengemeinderat Pfarrer Gero Albert zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Frau Ursula Schild und Frau Dr. Barbara Scheuble in ihren Ämtern bestätigt.

Damit scheidet Dekan Ekkehard Leytz nach 17 Jahren aus dem Vorstand des Kirchengemeinderates aus, um sich verstärkt den Leitungsaufgaben im Kirchenbezirk widmen zu können.Ebenso scheidet Frau Ingrid Eilers aus dem Vorstand aus, die ihr Engagement als Bezirkskirchenrätin und auf landeskirchlicher Ebene bei der Aktion "Erwachsen glauben" verstärken möchte.
Beiden sei an dieser Stelle herzlich gedankt.